Unfall E-Scooter mit Auto

Gerade im Straßenverkehr ist die Unfallgefahr hoch. Hier ist Schutzkleidung und ständige Aufmerksamkeit Pflicht.

Momentan ist unsere Mobilität im Umbruch, wir wollen weg vom Verbrennungsmotor, aber nichts von unserer individuellen Mobilität einbüßen. Eine Lösung für die Kurzstrecke ist der E-Scooter. Ein an den Tretroller aus Kindertagen erinnerndes Fahrzeug mit Elektroantrieb und Akku. Es kann eine Person befördern und ist durch seine geringe Größe wendig und flexibel. Eine zeitraubende Parkplatzsuche wie beim Auto entfällt, was ihn vor allem für den urbanen Raum mit kurzen Distanzen interessant macht. Doch natürlich bringt jede neue Form von Mobilität auch neue Gefahren und Risiken mit sich. Diese beginnen beim Kauf und setzen sich im Betrieb fort. Ich will hier nur auf den alltäglichen Betrieb eingehen. Zum Kauf soviel; kaufen Sie nur ein Fahrzeug, welches sie auch mit einem Versicherungskennzeichen legal im Verkehr betreiben dürfen.

Vorbereitung zur Unfallvermeidung

E-Scooter auf Gehweg

E-Scooter fahren macht Spaß, ohne Schutzkleidung fährt das Risiko immer mit.

Die Gefahr eines Unfalls ist nicht zu unterschätzen. Auch hier gilt es, das Risiko zu minimieren. Tragen Sie einen Helm und evtl. Schutzausrüstung. Besonders am Anfang, sollten Sie auf einem abgesperrten Gelände üben und sich mit den Fahreigenschaften vertraut machen. Üben Sie eine Vollbremsung und Ausweichmanöver. Sie werden später davon profitieren, denn Sie werden vermutlich als Fußgänger wahrgenommen und Ihre Geschwindigkeit wird unterschätzt. Die Sicherheitsaspekte beachtet, bringt der Scooter dann auch Spaß und verkürzt die Distanzen im Vergleich zu einem Fußgänger erheblich.

Unfall, was nun…

Wenn Sie sich dann sicher fühlen und sich in den Verkehr wagen, fahren Sie vorausschauend. Machen Sie sich selbst immer wieder bewusst, dass Sie schlecht wahrnehmbar sind. Sollte es doch zu einem Unfall kommen gilt für Sie als Fahrer des E-Scooters als Geschädigten:

  • Die körperliche Unversehrtheit alle Beteiligten ist das höchste Gut, bei Personenschäden leiten Sie Sofortmaßnahmen und Erste Hilfe ein. Verständigensie Rettungskräfte
  • Sollte es nur zu einem Sachschaden gekommen sein, notieren Sie die Daten des Unfallgegners und seine Versicherung, nehmen Sie Zeugen auf
  • Machen Sie Fotos vom Unfallort
  • Räumen Sie den Unfallort zügig, sofern dies möglich ist und den laufenden Verkehr behindert
  • Lassen Sie Ihren Scooter checken und begutachten. Gerade die Elektronik und die Mechanik können Schäden nehmen, die nicht sofort erkennbar sind. Kontaktieren Sie einen Gutachter, der auf Elektromobilität spezialisiert ist.

Nummernschild beim Elektroroller

Achten sie beim Kauf auf die Zulassungsfähigkeit des gewählten Scooters

Als Halter sollten Sie darauf achten mit einem gültigen Versicherungskennzeichen unterwegs zu sein. Aber auch sonstige Pflichten, wie die Sicherung gegen Diebstahl sind nicht außer Acht zu lassen. Nehmen Sie Rücksicht auf andere Verkehrsteilnehmer und genießen Sie die Fahrt durch die Natur, gerade bei sommerlichem Wetter.

Ihr E-Mobilitäts-Sachverständiger im Raum Hannover ist das Sachverständigenbüro Frank. Wir beraten Sie gerne.

Ihre Vorteile

  • Keine Kosten für Sie als Geschädigter

  • Sie können Ihren Gutachter frei wählen

  • Wir kommen zu Ihnen – schnell und zuverlässig!

  • erspart sämtliche Vorleistungen, Ärger und Zeitaufwand

Kontakt

Wir rufen zurück oder melden uns per E-Mail!

Ihre Telefonnummer oder E-Mail

Was tun bei einem Unfall mit einem E-Scooter🛴?

Die körperliche Unversehrtheit alle Beteiligten ist das höchste Gut, bei Personenschäden leiten Sie Sofortmaßnahmen und Erste Hilfe ein. Verständigen sie Rettungskräfte. Sollte es nur zu einem Sachschaden gekommen sein, notieren Sie die Daten des Unfallgegners und seine Versicherung, nehmen Sie Zeugen auf. Machen Sie Fotos vom Unfallort Räumen Sie den Unfallort zügig, sofern dies möglich ist und den laufenden Verkehr behindert. Lassen Sie Ihren Scooter checken und begutachten. Gerade die Elektronik und die Mechanik können Schäden nehmen, die nicht sofort erkennbar sind. Kontaktieren Sie einen Gutachter, der auf Elektromobilität spezialisiert ist.

Wie vermeide ich einen Unfall mit dem E-Roller🛴?

Die Gefahr eines Unfalls ist nicht zu unterschätzen. Auch hier gilt es, das Risiko zu minimieren. Tragen Sie einen Helm und evtl. Schutzausrüstung. Besonders am Anfang, sollten Sie auf einem abgesperrten Gelände üben und sich mit den Fahreigenschaften vertraut machen. Üben Sie eine Vollbremsung und Ausweichmanöver. Sie werden später davon profitieren, denn Sie werden vermutlich als Fußgänger wahrgenommen und Ihre Geschwindigkeit wird unterschätzt. Die Sicherheitsaspekte beachtet, bringt der Scooter dann auch Spaß und verkürzt die Distanzen im Vergleich zu einem Fußgänger erheblich. Falls es dann doch einmal zu einem Unfall kommt wenden Sie sich an ihren E-Mobilitäts-Sachverständigen.

An wen wende ich mich bei einem E-Scooter🛴 Unfall?

Kontaktieren sie ihren E-Mobilitäts-Sachverständigen. Lassen Sie Ihren Scooter checken und begutachten. Gerade die Elektronik und die Mechanik können Schäden nehmen, die nicht sofort erkennbar sind.

Was muss ich nach einem Elektroroller🛴 Unfall für die Versicherung beachten?

Kontaktieren Sie ihren Gutachter für Unterstützung bei der Gutachtenerstellung. Wir klären alles Wichtige für Sie. Zum Beispiel in Fragen Versicherung kann durch den Zentralruf der Autoversicherer herausgefunden werden, wo der Elektroroller versichert ist.